Parodontologie

Gesundes Zahnfleisch – das Fundament für den langfristigen Erhalt Ihrer Zähne.

Gesundes Zahnfleisch ist bei vielen Menschen leider keine Selbstverständlichkeit. Mundgeruch, Zahnfleischbluten, Rötung, Schwellung und das scheinbar länger werden der Zähne sind deutliche Warnhinweise auf eine Erkrankung, (Parodontitis), die im Volksmund auch fälschlicherweise als „Parodontose“ bezeichnet wird. Unternimmt man im Frühstadium nichts gegen diese Symptome, dringt die Entzündung tiefer in das Zahnbett ein, zerstört im Laufe der Zeit den Zahnhalteapparat und den beteiligten Knochen. Die Zähne beginnen zu wackeln und können verloren gehen. Über das Zahnbett gelangen Bakterien in die Blutbahn und befallen andere Organe des Körpers. Hier lauern Gefahren wie:

Erhöhtes Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen, Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetis mellitus oder die Gefahr einer Frühgeburt. Osteoporose und Atemwegserkrankungen können verstärkt werden.
Die Behandlung richtet sich ganz individuell nach den Ursachen und dem Schweregrad der Erkrankung. Röntgenuntersuchungen, Messungen der Zahnfleischtaschen, sowie Bakterien- und Keimbestimmung liefern wichtige Hinweise auf die Behandlungstherapie. Wichtig für den Erfolg der Behandlung ist jedoch die motivierte Mitarbeit des Patienten und die regelmäßige Prophylaxebehandlung.

zurück zur Übersicht